Kammer nix machen – Kammer nur gucken #5 am 12. November 2020

Die Theater sind zu und das Theater ohne Probe streamt die fünfte Ausgabe seines improvisierten Kammerspiels aus der Mitspielperspektive – und ich spiele mit!

Livestream auf youtube.com: https://youtu.be/XV3EVDN8CKQ
(Hier kann man kommentieren, wenn man angemeldet ist bei youtube.com.)

Donnerstag, 12. November 2020, 20:30 Uhr

Dieses Format ist besonders herausfordernd für uns Spieler und sehr spannend zum Zusehen. Durch die Vorgaben des Publikums entsteht nur ein Raum, in dem alles stattfindet. Per Live-Kamera blicken die Zuschauer aber nicht einfach nur auf die Bühne, sie übernehmen eine Rolle im Stück! Die Kamera zeigt den Blickwinkel eines Charakters im Stück. Dieser verharrt zwar unbewegt an seinem Platz, kommentiert jedoch ab und an das Geschehen und beobachtet alles.

Erleben Sie diesen improvisierten Theaterabend aus der Sicht eines Schauspielers. Tauchen Sie ein in den faszinierenden Sog des Kammerspiels, ohne filmische Schnitte und ohne Ortswechsel. Mit der Intensität eines geschriebenen Stücks entfaltet sich das Drama mal komisch und mal bewegend.

Es spielen: Sören Boller und Thomas Jäkel
Live gestreamt aus der Brotfabrik Berlin.
Wir freuen uns über Spenden über PayPal: https://paypal.me/pools/c/8u3Fp63KdZ

30 Jahre Kultur nach der Wiedervereinigung – Herzblut Freie Szene Sendung 40 mit Udo Muszynski

Udo Muszynski war zu Gast bei macro und mir und hatte wunderbar viel zu erzählen. In Sendung 40 der Berliner Runde – Herzblut Freie Szene vom 6.10.2020 streiften wir durch die letzten 30 Jahre Kultur – also der Zeit nach der Wiedervereinigung. Eine interessante Zeit des Wandels in allen Bereichen. Udo Muszynski erzählte von den Anfängen seiner Kulturtätigkeit in Eberswalde bis heute.

Links zur Sendung

Rückblick

Ausblick

Nächste Sendung: Dienstag, 3. November 2020 18-19 Uhr
Colaboradio auf fr-bb freie radios – berlin brandenburg.
Berlin UKW 88,4 MHz
Potsdam UKW 90.7 MHz
Stream: fr-bb.org

Premiere „Insekten“ in Mannheim

Am 10. September 2020 steht die Premiere von Insekten am Jungen Nationaltheater Mannheim an. Idee und Inszenierung dieses multimedialen Theaterstückes mit Bildern und Collagen, Live-Musik und Projektionen stammen von der compagnie toit végétal, (von der ich ein Teil bin). Anliegen ist es uns die eigenartige Schönheit der Insektenwelt zu zeigen.

Nenne mir einen Ort, an dem es KEINE Insekten gibt. Hört sich unmöglich an, oder? Unsere Erde ist voll von ihnen und sie leben in ihrem eigenen Kosmos aus Farben, Formen und Mustern. Fast eine Million Arten sind schon bekannt, aber es gibt wohl noch Millionen unentdeckter mehr. Aber wie leben Insekten und was machen sie? Ein genauer Blick durch die Lupe offenbart verborgene Miniaturwelten, die wie von einem anderen Stern zu kommen scheinen.

Eine Produktion von compagnie toit végétal mit dem Jungen Nationaltheater Mannheim im Rahmen von audio.vision – Ein interdisziplinäres Forschungslabor zu Musik- und Objekttheater für junges Publikum. Gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes.

Karten und weitere Infos unter: www.nationaltheater-mannheim.de

Kammer nix machen, aber online zuschauen

Am 30.7.2020 streamt das Theater ohne Probe zum letzten Mal aus der Brotfabrik Berlin das Format Kammer nix machen – Kammer nur gucken. Bei diesem Online-Format steht die Kamera auf der Bühne und nimmt die Perspektive einer Bühnenfigur ein. Als Zuschauer wird mal also angespielt, angesprochen und einbezogen, als wäre man Teil der Vorstellung.

Am Donnerstag Abend um 19 Uhr stehen meine Kollege Jonas Fischer und ich, mit allen Zuschauenden auf der Bühne entwickeln ein komplettes Kammerspiel. Vom Publikum kommen dazu Vorgaben für Ort und die Personen.

Kammer nix machen – Kammer nur gucken
Ein impro­vi­sier­tes Kam­mer­spiel aus der Mit­spiel­per­spek­ti­ve!
Donnerstag, 30.07.2020, 19 Uhr – online
Youtube: https://youtu.be/7lT94EZqK-8
www.theater-ohne-probe.de/

Herzblut Freie Szene – Vorsichtige Lockerungen

macro und ich sprachen in unserer 38. Sendung vom 7.7.2020 über erste, vorsichtige Corona-Lockerungen bei den performativen Künsten. Was verbietet sich auf längere Sicht, was kann man schon wieder machen. Spaß beim Open Air, Proben im Netz und ein bisschen Impro auf Netflix wird auch besprochen.

Erwähnungen innerhalb des Themas Vorsichtige Lockerungen

Middleditch and Schwartz Duo Impro Show auf Netflix
Whose Line Is It Anyway? Britische TV Impro Sendung

Rückblick

Poetry Slam im Autokino in Braunschweig

Ausblick

Kammer nix machen – Kammer nur guckenTheater ohne Probe am 30.7.2020 im Online Stream
Das Match – Theatersport Berlin im „Open O“ Bühne Globe Theater Open Air
Geld oder Liebe der Klubbekanntschaften am 30.7. Open Air im Park


Nächste Sendung: Dienstag, 4. August 2020 18-19 Uhr
Colaboradio auf fr-bb freie radios – berlin brandenburg.
Berlin UKW 88,4 MHz
Potsdam UKW 90.7 MHz
Stream: fr-bb.org
Alle bisherigen Sendungen von Herzblut Freie Szene

Kammerspiel online aus Mitspielperspektive

Kammer nix machen – Kammer nur gucken

Ein improvisiertes Kammerspiel aus der Mitspielperspektive!

Livestream auf youtube.com: https://youtu.be/Y55pnHZSt4s

Donnerstag, 7. Mai 2020, 19:00 Uhr

Inspiriert durch Vorgaben des Publikums entsteht ein Raum. Per Live-Kamera sehen Sie nicht nur zu, Sie übernehmen eine Rolle im Stück! Unbewegt verharrt dieser Charakter zwar an seinem Platz, kommentiert jedoch ab und an das Geschehen und beobachtet alles.

Erleben Sie diesen improvisierten Theaterabend aus der Sicht eines Schauspielers. Tauchen Sie ein in den faszinierenden Sog des Kammerspiels, ohne filmische Schnitte und ohne Ortswechsel. Mit der Intensität eines geschriebenen Stücks entfaltet sich das Drama mal komisch und mal bewegend.

Live gestreamt aus der Brotfabrik Berlin.
Wir freuen uns über Spenden über eventbrite: https://www.eventbrite.de/e/theater-ohne-probe-kammer-nix-machen-kammer-nur-gucken-tickets-102463400790

Lesung trifft Impro SPECIAAL: Holland Edition

Seit 2013 lesen und improvisieren Dirk Lausch und ich gemeinsam. Am 14. März 2020 haben wir zum ersten Mal einen Gast dabei. Unser Gast ist Oliver Hübner, Hollandexperte und Autor von „111 Gründe, die Niederlande zu lieben

Lesung_trifft_Impro_14032020

Was ist Lesung trifft Impro?
Spontanste Lesung? Erlesenste Impro?
Bei dieser Show bestimmt das Publikum, wohin die Reise geht!

Stimmspieler- und Schausprecher Dirk Lausch liest mit markanter Stimme ein vom Publikum gewünschtes Kapitel aus den 111 Gründen vor. Impro-Schauspieler und Regisseur Thomas Jäkel und der improvisationserfahrene Autor machen aus dem Gehörten etwas völlig Neues – gern auf Wunsch und Zuruf.
Wir führen Sie auf neue Pfade, spinnen aus dem Stegreif weiter – ungeprobt, live, in Farbe und speciaal.
Und als Bonus: wir freuen uns auch über ihre mitgebrachten Texte, die natürlich vor allem eines sein sollen: speciaal.
Kurzum: Einer liest, Einer hat’s geschrieben, Zwei spinnen. Oder: Lausch und Jäkel sind wortgewandt im Wortgewand , dieses Mal mit Gast.

Hinweis: Eintritt frei, Spende erbeten.

Eine Anmeldung wäre klasse, dann reservieren wir auch einen Sitzplatz! Reservierung über Yes-Ticket!

Sa. 14.03.2020, 19:00 Uhr
IBZ – Internationales Begegnungszentrum der Wissenschaft e.V.
Wiesbadener Straße 18
14197 Berlin, Berlin, Deutschland

Mehr Link:
http://www.ibz-berlin.de/veranstaltungen
http://www.theater-ohne-probe.de/formate/lesung-trifft-impro/

Auftritte im Februar 2020

Manche_mögens_ToP_4x3

Manche mögen’s ToP! – Foto: Theater ohne Probe

Der Februar ist zwar nicht richtig winterlich, aber dennoch lohnt es sich ins Theater zu gehen. Neben Improvisation gibt es auch einmal Akim rennt mit mir in Leichlingen zu sehen.

Hier die Übersicht zu meinen öffentlichen Auftritten im Februar:

Fr. 14., 20:00 Uhr – Impropedia im KuZe, Potsdam

Di. 18., 19:00 Uhr – Lesung trifft Impro im Kulturring, Ernstr. Treptow, Berlin

Do. 20., 20:00 Uhr – Manche mögen’s ToP – Die Donnerstagskomödie im BühnenRausch, Berlin

So. 01. März, 15:00 Uhr – Akim rennt im Kindertheater im Jugendzentrum, Leichlingen

Auftritte im November 2019

9PIF_Impro_for_future

Der November hat es in sich! Mit dem Potsdamer Improtheater Festival steht eines der improvisatorischen Hauptereignisse des Jahres für mich ins Haus. Ich freue mich aber auch, dass ich mit meinem Kollegen Dirk Lausch in Karow lesen werde und bei Tante EDMA als Gast auftreten darf.

Hier die Übersicht zu meinen öffentlichen Auftritten im November:

Fr. 1., 22:00 Uhr – Brachialdramatik im Rahmen der Improneta im Varia Vineta, Berlin

Sa. 2. 19:00 Uhr – Saturday Five mit Paternoster in der Maschienenhaus der Kulturbrauerei

Di. 5., 20:00 Uhr – Im Sinne von Brecht episches Theater improvisiert in der Brotfabrik Berlin

8.-16. – 9. Potsdamer Improtheater Festival „Improv for Future“

Fr. 8., 20:15 Uhr – Impropedia for future, KuZe Potsdam (Moderation)

Sa. 9., 20:15 Uhr – Impro 4 Future – die große Samstag-Abend-Show, T-Werk Potsdam (Moderation)

So. 10., 20:15 Uhr – Im Sinne von Brecht mit dem Theater ohne Probe, KuZe Potsdam

Fr. 15., 20:15 Uhr – Shorts, KuZe Potsdam (Moderation)

Sa. 16. 20:15 Uhr – Die Verbesserungsvorschlägerei – von Impro zu Future, KuZe Potsdam

Das volle Programm des Potsdamer Festivals gibt es unter: www.improfestival-potsdam.de/programm

Fr. 22., 19:00 Uhr – Lesung trifft Impro im Kirchliches Begegnungszentrum Achillesstraße 53 · 13125 Berlin-Karow

Sa. 23., 22:00 Uhr – als Gast bei Tante EDMA’s ImproLounge in NOTHALT, ein improvisiertes Kammerspiel, BühnenRausch Berlin

 

Trailer für „Stromer“

Im Mai hatte die Inszenierung Stromer in Essen ihre NRW-Premiere. Nun ist auch der Trailer zum Stück online und gibt einen kleinen Eindruck in die Arbeit.

„In der Stadt erwacht der Tag. Und auch für Stromer ist es Zeit aufzustehen. Die Nacht ist eiskalt gewesen. Stromer friert. Und er ist hungrig. Es gab einmal eine Zeit, da hat er nicht auf der Straße gelebt, einen richtigen Beruf gehabt und ein richtiges Zuhause. Das ist lange her. Wenn man ihn heute nach seinem Namen fragt, dann kann er nicht antworten. Er hat ihn vergessen.“

Mehr zu Stromer.