Auftritte im Mai 2019

Begehrlichkeiten_TitelbildIm Mai stehe ich endlich einmal wieder mit den Kolleginnen vom Theater ohne Probe auf der Bühne und improvisiere Im Sinne von Brecht. Aber die ersten beiden Maiwochen haben es in sich. Besonders freue ich mich auf das improvisierte Kammerspiel in Englisch am 8. und das erwachsenen Improformat Begehrlichkeiten am 11. in der Brotfabrik.

Und mit dem Lesung trifft Impro sind wir endlich wieder einmal zu Gast im Kulturring in Treptow.

Hier die Übersicht zu meinen öffentlichen Auftritten im Mai:

Fr. 3., 20:00 Uhr – Im Sinne von Brecht episches Theater improvisiert in der Brotfabrik Berlin

Mi. 8., 20:00 Uhr – The Naked Stage – Das improvisierte Kammerspiel in Englisch! in der Brotfabrik Berlin

Fr. 10., 20:00 Uhr – Impropedia im KuZe, Potsdam

Sa. 11., 20:00 Uhr – Begehrlichkeiten von Les Aimants in der Brotfabrik Berlin

Sa. 25., 16:00 Uhr – NRW-Premiere von Stromer im Schauspiel Essen

Fr. 28., 19:00 Uhr – Lesung trifft Impro im Kulturbund Treptow

Werbeanzeigen

Auftritte im September

Akim_rennt_Foto_Gero_Breloer_Web5

„Akim rennt“ am 14.9.2018 in Berlin. Foto: Gero Breloer

Meteorologisch ist der Sommer vorbei und damit auch die Sommerpause. Aber auf der Bühne geht es weiter und das kann ich wärmstens empfehlen. Los geht es mit einer Einladung der Kollegen von Die Raketos zum 3 Gänge Impro im Aufsturz. Hier kann man an einem Abend immerhin gleich drei Improgruppen erleben.
Ein Highlight in diesem Monat ist der Besuch von Joshua Raoul Brody aus San Francisco. Er wird mit dem Theater ohne Probe und mir eine ganz besonders musikalische Show in der Brotfabrik Berlin spielen.
Und im September noch einmal in Berlin zu erleben: Akim rennt.

5., 19:30 Uhr – 3 Gänge Impro Berlin im Aufsturz, veranstaltet von Die Raketos, Berlin

9., 20:00 Uhr – Theater ohne Probe: Im Sinne von Brecht mit Joshua Raoul Brody in der Brotfabrik Berlin

14., 18:00 Uhr – Akim rennt im Rahmen des Festivals Frischer Wind im Figurentheater Grashüpfer, Berlin
15., 15:00 Uhr – Akim rennt im Rahmen der INTERKULTURELLEN TAGE Dresden

20., 20 Uhr – Manche mögen’s ToP – Die Donnerstagskomödie im BühnenRausch, Berlin

21., 20 Uhr – DIE SPONTANE WELT DER DINGE im Figurentheater Grashüpfer

Auftritte im Februar

Akim_rennt_Foto_Gero_Breloer_Web5

Generalprobe „Akim rennt“ am 14.9.2016 in Berlin. Foto: Gero Breloer für IG BCE

Mit dem Theaterstück Akim rennt bin ich ab 6. Februar wieder einmal unterwegs. Am 7. spielen wir gleich 3 Vorstellungen im Theater im Pfalzbau in Ludwigshafen und am 8. reisen wir dann für 2 Auftritte nach Caen, Frankreich. Dort werde ich dann auch beide Vorstellungen mitspielen. Es macht mich sehr glücklich zu sehen, wie weit wir mit Akim rennt gekommen sind.

Und es gibt zweimal Lesung trifft Impro zu erleben. Was für ein Februar!

Und hier nun die Übersicht der öffentlichen Auftritte für Februar 2018:

Do. 01., 20 Uhr – Impro-Überra(u)schungsshow im Bühnenrausch

Sa. 03., 19 Uhr – Kriminal-Dinner: Die Mafia lädt zum Leichenschmaus im Ellington Hotel Berlin

Di. 6., 18 Uhr – im Radio: HERZBLUT FREIE SZENE auf Colaboradio, Berlin UKW 88,4 MHz und Potsdam UKW 90.7 MHz, Stream: colaboradio.de

Mi. 09. und 10. – Akim rennt zum Gastspiel in Caen, Frankreich

Do. 15., 20 Uhr – Manche mögen’s ToP – Die Donnerstagskomödie im BühnenRausch Berlin

Fr. 16., 19 Uhr – Lesung trifft Impro im Lise-Meitner-Gymnasium, Falkensee

Do. 22., 19 Uhr – Lesung trifft Impro – Alles Gute Herr Lausch! im Ta Panta Ri, Berlin

 

HERZBLUT FREIE SZENE #010 – Stephan Ziron über die Wintersaison und Impromusik

010_header-850x364

In der 10. Sendung von Herzblut Freie Szene am 5.12.2017 war Stephan Ziron zu Gast. Wir redeten über die Wintersaison für Künstler in der FreieSzene, das Kriminal-Dinner, Impromusik-Projekte, das Impromusikercamp und einiges mehr. Stephan Ziron ist Musiker, Impromusiker und Improtheaterspieler bei Improtheater Paternoster in Berlin, gibt Musik- und Improtheater-Workshops und betreibt mit seiner Frau das Klubhaus Lüchfeld. Stephan ist ein aktiver Blogschreiber und Podcaster.

Rückblick

Links

Tipps und Empfehlungen


Nächste Sendung: Dienstag, 2. Januar 2018 18 – 19 Uhr
Colaboradio im Pi Radio-Verbund
Berlin UKW 88,4 MHz und Potsdam UKW 90.7 MHz
Stream: colaboradio.de
Alle bisherigen Sendungen von Herzblut Freie Szene

Ihr findet uns auf Facebook facebook.com/HerzblutFreieSzene

Auftritte im Dezember

Spielekönig von Paternoster

Als Spielekönig im Format von Paternoster / Foto: Stephan Ziron

Am Ende des Jahres geht es noch einmal richtig zur Sache. Auftritte, Auftritte, Auftritte. Besonders freut mich, dass ich mit den Kollegen von Paternoster wieder Krimidinner im Mafiastyle spielen werde und auch Spielekönig könnte ich in diesem Monat werden.

Und auch am letzte Tag des Jahres wird improvisiert. Mit den ToPs des Jahres schließen ich am 31.12. das Improjahr und auch dieses Format ab. Das Theater ohne Probe spielt seit 2012 jeden letzten Sonntag im Monat die Wochen-Highlights der Zuschauer. Im nächsten Jahr werden wir Donnerstags dann eine improvisierte Farce zeigen. Wer also noch einmal die ToPs der Woche (hier als Jahresendeausgabe) sehen möchte, sollte das nicht verpassen und schnell Karten bestellen.

Fr. 01., 20 Uhr – Im Sinne von Brecht in der Brotfabrik Berlin

Di. 5., 18 Uhr – im Radio: HERZBLUT FREIE SZENE auf Colaboradio, Berlin UKW 88,4 MHz und Potsdam UKW 90.7 MHz, Stream: colaboradio.de

Di. 5., 20 Uhr – Der Spielekönig im Maschinenhaus der Kulturbrauerei

Mi. 6., 20 Uhr – Dein Held, Deine Geschichte im Maschinenhaus der Kulturbrauerei

Do. 07., 19 Uhr – Kriminal-Dinner: Die Mafia lädt zum Leichenschmaus im Ellington Hotel Berlin

Fr. 08., 19 Uhr – Kriminal-Dinner: Die Mafia lädt zum Leichenschmaus im Ellington Hotel Berlin

Mi. 12., 20 Uhr – Der Spielekönig im Maschinenhaus der Kulturbrauerei

Mi. 13., 20 Uhr – Dein Held, Deine Geschichte im Maschinenhaus der Kulturbrauerei

Fr. 15., 19 Uhr – Kriminal-Dinner: Die Mafia lädt zum Leichenschmaus im Ellington Hotel Berlin

Di. 19., 19 Uhr – Verrückte & Verliebte Weihnachtsimpro in der Theaterklause in Brandenburg an der Havel

So. 31., 19 Uhr – ToPs des Jahres im Bühnenrausch, Berlin. Jetzt Karten bestellen!

Architektur des Konsums und Impro

konsumier_michDie BrotfabrikBühne widmet sich vom 15. bis 20. Mai 2017 in Zusammenarbeit mit meinen Leuten vom Theater ohne Probe in einer Themenreihe der Architektur des Konsums. Dabei beleuchten wir verschiedene Bereiche unseres Kauf- und Verbrauchsverhaltens: Kleidung, Wohnen, Essen & Elektronik – und das in meiner Lieblingsform, der IMPROPEDIA.

Von Montag 15. bis Donnerstag 18.05. habe ich jeden Tag einen anderen Experten auf der Bühne zu Gast, der mir Auskunft zu seinem Thema gibt. Im lockeren Gespräch nähern wir uns den meist komplexen Inhalten. Dazwischen improvisiert das Theater ohne Probe Szenen, die sich auf das Interview beziehen. So entsteht eine unterhaltsame Mischung aus Information und Theater, die alle am Ende etwas klüger werden lässt. Für wen also trockene Vorträge und Podiumsdiskussionen einfach zu langweilig sind oder Improtheater oft zu inhaltsleer ist, sollte es unbedingt mit der IMPROPEDIA versuchen!

Am Freitag, 19. Mai schließen wir für uns die Woche mit einem Abend „Im Sinne von Brecht“ ab. Das wird ToP!

PROGRAMM

THEMA: Architektur des Konsums
Mo. 15.05. | 20:00 Uhr | Ernährung
Di. 16.05. | 20:00 Uhr | Elektronik
Mi. 17.05. | 20:00 Uhr | Wohnen
Do. 18.05. | 20:00 Uhr | Mode
Fr. 19.05. | 20:00 Uhr | KONSUM: Im Sinne von Brecht

Ort: Brotfabrik Berlin, Caligariplatz 1, 13086 Berlin

Informationen zur IMPROPEDIA auf der Homepage der Brotfabrik / Festivalticket auf Eventbrite

Informationen zu KONSUM: Im Sinne von Brecht auf der Homepage der Brotfabrik

The Naked Stage – das improvisierte Kammerspiel

naked_stage_webKurz vor Ostern präsentiert meine Improgruppe, das Theater ohne Probe (ToP), in der Brotfabrik eine Reihe von improvisierten Theaterstücken. Eine Woche lang improvisieren wir Kammerspiele in drei Akten. In welchem Raum gespielt wird, schlägt das Publikum vor. Danach stehen nur die nackte Bühne und das improvisierte Spiel im Mittelpunkt.

Warum Kammerspiele?

Seit den Stücken „Kunst“ oder „Der Gott des Gemetzels“ von Yasmina Reza erlebt das Kammerspiel eine regelrechte Renaissance. „The Naked Stage“ stellt sich dieser räumlich-zeitlichen Begrenztheit des Theaterspiels und vermag deshalb genauso zu fesseln. Die vier bis sechs Spieler*innen improvisiert dabei völlig ohne Ortswechsel oder filmische Schnitte. Im Raum entstehen Figuren und werden dort mit ihren Ansichten und Wünschen zusammengeworfen. Im Fokus: Die Beziehungen der Figuren untereinander. Das ist mal komisch, mal bewegend und hoch dramatisch. Zudem ist das für uns als Spieler*innen eine außergewöhnliche Herausforderung.

Das Format “The Naked Stage” wurde entwickelt von Tim Orr aus San Francisco, der dort im Ensemble von BATS Improv spielt. Bereits drei Mal wurde das Format von uns in Berlin gespielt. Alle bisherigen Aufführungen waren interssant und unterhaltsam und ich bin mir sicher, genau das Richtige vor Ostern.

“The Naked Stage” – Das improvisierte Kammerspiel

Termine: 10. bis 13. sowie 15. und 16.04.2017, 20:00 Uhr

Ort: Brotfabrik Berlin, Caligariplatz 1, 13086 Berlin
Eintritt: 13,50€, erm. 9,00€

Tickets und Informationen unter: www.theater-ohne-probe.de