Ein Wochenende mit 3 Auftritten

Am kommenden Wochenende gibt es für mich drei mal Improtheater. Am Samstag darf ich mit den Kollegen vom Theater ohne Probe in der Brotfabrik Berlin unser episches Theaterformat „Im Sinne von Brecht“. Die Vorstellung findet auch im Rahmen des ersten Performing Arts Festivals statt, dass an über 40 Spielstätten die Arbeiten und Vielfalt der Freien Szene Berlins zeigen will.
Am Sonntag improvisiere ich dann mit meinem Freund und Kollegen Dirk Lausch im Moosgaten Café unter dem Titel Lesung trifft Impro. Da diese Veranstaltung im 16 Uhr beginnt, versuche ich es noch in den Bühnenrausch um 19 Uhr zu den ToPs der Woche.
Das ist ein Impro-Wochenende!

Werbeanzeigen

Lesung trifft Impro im Artroom

Am morgigen Samstag spielen mein Kollege Dirk Lausch und ich erstmals im Artroom Berlin unser besonderes Format “Lesung trifft Impro”. Die Idee ist, dass die Zuschauer Texte mitbringen, Dirk Lausch diese liest und ich mir etwas ausdenke, was ich dazu improvisiere.

Wir werden unter der Flagge des Theaters ohne Probe nun regelmäßig im Artroom dieses Format spielen – als Sonderformat. Darüber freue ich mich ganz besonders, denn so wird es nun regelmäßiger „Lesung und Impro“ geben. www.theater-ohne-probe.de/formate/lesung-trifft-impro/

Lesung trifft Impro auf der Open Stage der Aky Lounge

Am kommenden Freitagen spielen mein Kollege Dirk Lausch und ich wieder unser besonderes Format „Lesung trifft Impro“ auf der Open Stage der Aky Lounge. Die Idee ist es, dass die Zuschauer Texte mitbringen, Dirk Lausch diese liest und ich mir etwas ausdenke, was ich dazu improvisiere.

Wir bewerben mit diesem Auftritt auf der Open Stage nicht nur den Impro-Freitag in der Aky Lounge, der von den Peperonis und dem Theater ohne Probe bestritten wird. Wir beginnen damit auch dieses Format unter dem Namen des Theaters ohne Probe zu spielen – als Sonderformat. Darüber freue ich mich ganz besonders, denn so denke ich, wird es regelmäßiger Lesung und Impro geben. www.theater-ohne-probe.de/formate/lesung-trifft-impro/