Guten Morgen MOZ: „Wir hören genau zu und beobachten die Menschen“

Der Auftritt der Freien Studentenbühne Eberswalde am vergangenen Samstag ist gut verlaufen. Wir können auch dankbar sein, denn es war ein Reporter der Märkischen Oderzeitung vor Ort und hat einen begeistert-positiven Artikel geschrieben – dafür kann man nur danken.

Das es, wie offenbar bei jedem Interview und Zeitungsartikel, kleine Ungereimtheiten gibt, ist einfach so. Man kann leider in Kürze nicht alles auseinander deglinieren. Ich will das hier auch garnicht kritisieren, sondern nur hinweisen: Es war z. B. für den Reporter nicht sofort zu erkennen, dass der Begriff „Theater ohne Probe“ auf improvisiertes Theater passt, ich es aber als Name des „Theaters ohne Probe“ verwendete.

Aber gut, wen der Artikel interessiert, klicke hier: MOZ – Wenn die Logik sich einen freien Tag gönnt …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s