Das Meiste war improvisiert

(kleiner Statusbericht) Es gibt mich noch… Jetzt habe ich fast einen Monat lang nichts geblogt. Aber der letzte Monat war, was Theater betrifft äußerst interessant. Die letzten drei Wochenenden standen im Zeichen des improvisierten Theaters.

Über Himmelfahrt war ich bei einem Workshop mit Steven Sims von den Crumbs. Er hat meinen Blick auf die Improvisation verändert. Er hat mir in seiner äußerst klaren und strukturierten Art eine ganz neue Dimension eröffnet. Es geht mehr als alles andere um Rhythmus, Beat und Ruhe. Gemeinsam mit Lars von ZWIEBELFISCH war ich da und wir werden unsere neuen Erkenntnisse in unser Spiel einbringen – schon morgen.

Das Wochenende darauf (Pfingsten) war ich mit einigen FSElern in Barnin in der Nähe von Schwerin. Dort gab es einen Workshop mit den netten Leuten von den Wortlichtern sowie Impromtü. Wir durften das Konzept BilderLeben von Brehamwi Schweber kennenlernen.

Und am vergangenen Wochenende gab es ein spannendes Nachtreffen der Workshopteilnehmer von Steven Sims, einen Auftritt der FSE zum Capusfest der Fachhochschule Eberswalde und vorbereitende Trainings für den Juni-Auftritt von ZWIEBELFISCH in der Theaterkapelle. (Mal sehen, wieviele nette Menschen diesmal unserer Show beiwohnen werden…)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s