Die hintergründigen Geschichten

Mittwoch ist in zwei Tagen. Mittwoch bedeutet für mich Proben mit der Freien Studentenbühne Eberswalde, und der vorletzte Mittwoch im Monat bedeutet meist einen Auftritt mit der FSE. Aber der kommende Mittwoch, der bedeutet etwas ganz besonders. Wir werden ein improvisatorisches Experiment wagen, eine neue Ebene zu erschließen versuchen. Ich bin ganz gespannt und hoffe, dass viele Zuschauer kommen werden, denn schließlich wird es einmalig sein: Die hintergründigen Geschichten.

Und es gibt noch einen sehr guten Grund, diesen besonderen Mittwoch nicht zu verpassen. Albrecht Gieseler, unser Pianist der ersten Stunde verläßt die Gefilde Berlin-Brandenburgs und spielt deshalb extra nochmals mit uns. Nach der Pause wird sich der Meister der schwarzweißen Tasten an die Bühne setzen, um uns zu begleiten und das Publikum zu begeistern. Man munkelt auch, er spiele sogar noch solo oder im Duett?!? Ich freu mich drauf, auch wenn ich mir sicher die eine oder andere Träne verdrücken muss…

 Hier das Plakat zu Die hintergründigen Geschichten:

 Die hintergründigen Geschichten

Wem das alles noch nicht genug Kultur ist, der kann sich morgen, also am Dienstag, schon mal bei der Offenen Bühne im Studentenclub warm machen – als Zuschauer oder Künstler. Wie immer gibt es ein leckers Brot zu gewinnen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s